Digital Umbau von MAXI-Lokomotiven - 3

Umbau der kleinen Dampfloks

Ein Digital-Umbau der kleinen zwei-achsischen Dampfloks ("Baden", "Emma", "Luzie") mit der selbst gebastelte Umbau-Dekoder scheitert leider an
a. ungenügend Spielraum im Unterbau und
b. unvolständige Bedrahtung der Stecker.

Sollte man der Dekoder doch noch reinkriegen, ist immer noch das Licht nicht schaltbar und der Rauch auch nicht. Daher wird hierunten am Vorbild der "Baden" beschrieben wie ein Dekoder im Lokinnern zu plazieren ist.
Das Licht ist dann Schaltbar. Der Rauch wird geschalter über einen Relais, damit der Dekoder nicht zuviel in Anspruch genommen werd.

 

1. Alle Bedrahtung vom Stecker im Unterbau muß entfernt werden. Der Stecker werd nicht wieder benötigt.
Die Drahten von den Schleifern kann man so lassen wie vorgefunden. Der rote und braune Draht mussen etwas verlängert und dann zum Oberteil der Lok geleitet werden.

 

2. Die Schrauben am Kessel (sehe Abbildung Unten, rot umkreist) sind los zu drehen.
Danach kann die Kesseltür vorsichtig ausgenommen worden.

 

3. Danach kann der Kessel noch vorne geschoben werden. Achte auf der Bedrahtung der Raucherzeuger!

 

4. Der grüne und blaue Draht am Motor sollte man so lassen, die zwei schwarze Drahten (sind für das Licht) sind zu lösen von der Platine oder einfach durch zu schneiden.

 

5. Die Bedrahtung für der Raucherzeuger ist zu lösen vom Schalter im Fuhrerhaus.

 

6. Der ESU-Platine 51967 wird auf einem Stück Lochrasterplatine geklebt (zu Isolationszwecke) und das wieder zusammen an der Vorserseite des Lokgewichts geklebt (mit "Wisent-Kit" oder ähnliges) wie unten abgebildet. Es ist nicht nötig um das Gewicht vorher zu verkleinern.

 

7. Löten: welche Lötauge der Platine mit welcher Draht verbindet werden sollte, kann aus unterstehen Tabelle entnommen werden.
Der Zurückleiter Funktion wird für das Licht und auch für das Relais verwendet.

Lötauge Funktion
8 Licht vorne
13 Aux 2: Relais für Rauch
15 Zurückleiter Funktion
17 Motor Rechts
18 Motor Links
20 Gleis Links
21 Gleis Rechts

Das Ergebnis ist dann etwa wie hier abgebildet:

 

8. Als Relais wird ein Omron G5V-1 24 V DC eingesetzt. Es wird auf der Bodenplatte der Lok geklebt ("Wisent-Kit"). Die Belegung der Pinnen entnehmen Sie bitte unterstehende Abbildung. An Pin 4 wird eine Lötfahne angelötet (sehe Abbildung oben), damit auch die Zurückleitung der Lichtfunktion hier einfach angelötet werden kann.
Pin 6 geht nach der Raucherzeuger (gelb) und der braune Draht geht vom Raucherzeuger direkt zurück zum Rail (Links).
In dieser Weise wird der Raucherzeuger vom Railstrom gespeist und geschaltet vom Aux2/Relais.

 

9. Befestigen sie der Dekoder auf die Platine. Isolieren Sie dann ohnehin noch offenliegende Kontaktstellen mit etwas Klebeband, damit kein Kontakt zwischen Kessel und Relais entsteht.

 

10. Lok wieder montieren. Erst Kessel, dann Kesseltür. Festschrauben. Fertig!

 

11. Die Programmierung des Dekoders kann gemäß folgendes Vorschlag stattfinden. Hier wurde ein ESU Lopi 4 54614 verwendet.

Das Ergebnis nach Programmierung gibt dann:

  • F0 Licht für Voraus Fahrt
  • F1 Licht für Rückfahrt
  • F2 für Rauch

CV Funktion ab Werk Model Bemerking
01 Adresse 03 39  
02 Anfahrspannung 03 03  
03 Beschleunigung 32 90  
04 Bremsen 24 60  
05 Höchstgeschw 254 254  
06 Mittelgeschw 88 88  
         
29 Konfiguration 12 06 28 Fahrstufen
47 Protokolle 13 05 MM + DCC
49 Erw Konfiguration 19 03 40 kHz
         
51 I Slow 00 00  
52 K Slow 15 01  
53 Regelungsref 140 140  
54 K 50 02  
55 I 100 08  
56 Regelungseinfluss 255 255  
66 Trimm Vorwärts 128 64  
95 Trimm Rückwarts 128 64  
         
31 Index CV 16 16  
32 Index CV 00 00  
259 Vorne 01 01  
262 Dimmen 31 12  
         
31 Index CV 16 16  
32 Index CV 00 02  
346 F0 R 02 00 Licht V aus
362 F1 V 04 00  
378 F1 R 04 01 Licht V brennt
394 F2 V 08 08 Rauch V
410 F2 R 08 08 Rauch H

 

Letzte Aufarbeitung: 14 September 2017
Erstmals on-line: 10 Februar 2017