3. Das Blutgericht


Eingang zum Blutgericht Das Blutgericht Gewölbe der Ordenszeit

Das Weinlokal mit dem Namen "Blutgericht" wurde erst im 1799 geöffnet von den Weinhändler Koch und Richter. Später ging das Eigentum über in die Hände von Schindelmeißer, Lorek und ein Sohn Richters. Matzdorf trat später in die Firma ein und wurde der letze Inhaber bis zur Zerstörung.

Auf dem Fässer aus Eichenholtz stehen Darstellungen des Schlosses und aus dessem Geschichte.




www.000webhost.com