Sackheimer Kirche


Turm der Sackheimer Kirche

Nach der Stadtbrand von 1764 wurde die Sackheimer Kirche 1766 - 1769 wiederhergestellt.

Die Orgel wurde von Christoph Wilhelm Braveleit in den Jahren 1788-1790 erstellt (GAUSE 1996, Tl.II, S. 171; RENKEWITZ, JANCA & FISCHER 2008: 166).

Über diese Orgel sind mir leider keine weitere Angaben bekannt.


Orgel der Sackheimer Kirche

In 1929 wurde in der alte Gehäuse eine neue Orgel gebaut durch Furtwängler & Hammer. Die Disposition lautete (ANONYM 1929: 102):

Hauptwerk

1. Bordun 16'
2. Prinzipal 8'
3. Offenflöte 8'
4. Viola di Gamba 8'
5. Gemshorn 8'
6. Oktav 4'
7. Holzflöte 4'
8. Quinte 2 2/3'
9. Oktav 2'
10. Kornett III-IV
11. Mixtur V
12. Trompete 8

Brustwerk

1. Quintatön 16'
2. Prinzipal 8'
3. Salicional 8'
4. Gedeckt 8'
5. Prinzipal 4'
6. Nachthorn 4'
7. waldflöte 2'
8. Sesquialtera II
9. Scharf IV
10. Krummhorn 8'
11. Regal 4'

Oberwerk

1. Liebl. Gedeckt 16'
2. Geigenprinzipal 8'
3. Rohrflöte 8'
4. Quintatön 8'
5. Aeoline 8'
6. Vox coelestis 8'
7. Prestant 4'
8. Blockflöte 4'
9. Oktav 2'
10. Sifflöte 1'
11. Quinte 2 2/3'
12. Terzflöte 1 3/5'
13. Oboe 8'

Pedal

1. Prinzipalbaß 16'
2. Subbaß 16'
3. Echobaß 16'
4. Octavbaß 8'
5. Violoncello 8'
6. Oktav 4'
7. Rauschpfeife III
8. Posaune 16'

Die ausgebombte Kirche ist nach 1945 abgebrochen worden.


Innenansicht der Sackheimer Kirche